SCW Weinwanderung


Wanderbericht vom 24.07.2021 und 31.07.2021

Endlich, nach langer Corona – Pause, konnte die erste und gleich darauf auch die zweite Wanderung für das Jahr 2021 stattfinden! Und, liebe Freunde des SCW, es war keine ganz gewöhnliche Wanderung. Aber lest selbst….

An zwei aufeinanderfolgenden Samstagen im Juli machten sich jeweils 23 Wander- und Weinbegeisterte, im Alter von 24 bis über 80 Jahren, auf den Weg in die Weinberge der Saar. Während der Himmel bei der ersten Fahrt anfangs verdächtig nach Regen aussah, wurden wir an dem zweiten Termin von Anfang an von blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein begleitet. Aber auch am ersten Samstag sollten sich die Regenwolken noch vor unserer Ankunft am Ziel verabschieden. Der Zug brachte uns beide Male in den kleinen Weinort Schoden in der Nähe von Saarburg, wo wir direkt am Bahngleis von der Winzerin Mona Steffen in Empfang genommen wurden. Da auch sie bei der ersten Tour mit einem verregneten Tag gerechnet hatte, musste sie Plan B auspacken und die Weinwanderung zu einer Weinprobe ohne Wanderung umplanen. So machten wir uns auf den Weg zum Weingut „Klostermühle“, auf dem unsere Weinprobe beginnen sollte. Nach einem kurzen Fußmarsch kamen wir auf dem Weingut an und durften direkt den ersten Rieslingsekt probieren. Da das Wetter nun aber doch zunehmend besser wurde, entschieden wir ganz spontan, unsere ursprünglich geplante Wanderung durchzuführen. Also packten Mona und einige der Teilnehmenden die zu verköstigenden Weine in ihre Rucksäcke und wir machten uns auf den Weg in die Weinberge. Die zweite Tour lief ganz nach Plan ab und so wurden wir am 31.07. schon am Bahnhof in Schoden mit einem Glas Rieslingsekt von Mona empfangen. Danach starteten wir unsere knapp 6 km lange Wanderung durch die Saar – Weinberge und genossen, wie schon in der Woche davor, neben tollen Aussichten, vier ganz verschiedene, aber immer leckere Riesling – Weine von unterschiedlichen Weingütern. Für die Verköstigung der Weine legten wir vier Stopps ein, an denen uns Mona mit dem jeweiligen Wein und interessanten Informationen zu den Winzerfamilien, der Geschmacksnote des Weins und der Art der verschiedenen Rebsorten versorgte. Die Orte der einzelnen Proben waren immer bewusst ausgewählt, sodass uns zum Beispiel bei der Verköstigung des Saar-Rieslings von „Van Volxem“ ein einzigartiger Ausblick auf das unverwechselbare, sandsteinfarbene Weingut inmitten der Weinberge gewährt wurde. Nach den circa dreistündigen Wanderungen kamen wir schließlich (wieder) auf dem Weingut „Klostermühle“ in dem Nachbarort Ockfen an. Mona verabschiedete sich von uns und wir saßen, am 24.07. aufgrund des Wetters drinnen und am 31.07. draußen, noch einige Zeit zusammen und ließen den Tag mit einer deftigen Wurst- und Käseplatte oder einem hausgemachtem Marillenkuchen ausklingen. Dazu gab es abschließend für die einen eine Flasche des leckersten Rieslings der Wanderung, für die anderen ein frisch gezapftes Weizenbier oder eine stärkende Tasse Kaffee. Schließlich machten sich, an beiden Samstagen, alle zusammen wieder auf den Weg zum Schodener Bahnhof, sodass wir um 17:21 Uhr den Zug zurück in die Heimat nehmen konnten. Erschöpft, aber glücklich und zufrieden kamen wir ohne Verzögerungen um 19:00 Uhr wieder in Neunkirchen am Bahnhof an. Beide Weinwanderungen waren ein voller Erfolg und machten aus knapp 50 weinbegeisterten Wanderern richtige Saar-Riesling Spezialisten.

Ich will mich noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmenden und vor allem bei Mona, unserer Winzerin, für die beiden feuchtfröhlichen, lehrreichen und schönen Tage bedanken und freue mich schon, euch bei meiner nächsten Wanderung im September dabei zu haben!

Eure Wanderwartin

Olivia Scheib