Von der Arktis bis in den Orient – Vortrag von und mit Stefan Glowacz 03.11.2017 Big Eppel


Liebe Berg- und Skifreunde,

 

wie schon vorab angekündigt, konnten wir Stefan Glowacz für einen Vortrag am 03.11.2017 im Big Eppel in Eppelborn gewinnen.

Einen möglichen Gewinn aus dieser Veranstaltung werden wir, wie schon in der Vergangenheit, in unseren Nachwuchskletterkader investieren.

 

Anbei übersenden wir das Plakat zur Veranstaltung sowie den dazugehörigen Pressetext mit der Bitte dies über eure Medien zu veröffentlichen und an alle Mitglieder und Interessenten zu übermitteln.

Die Informationen unserer Veranstaltung findet ihr auf unserer Homepage (http://www.sbsb-saar.de/index.php?id=479) und unserer Facebookseite (https://de-de.facebook.com/events/282043048981213/)

 

Wir würden uns freuen, euch am 03.11.2017 zu diesem packenden Vortrag in Eppelborn begrüßen zu dürfen.

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Katharina Minninger

Saarl. Bergsteiger- und Skiläuferbund e.V.

DSV und DAV Landesverband

 

VON DER ARKTIS BIS IN DEN ORIENT

Der neue Vortrag von Stefan Glowacz
Nach dem großen Erfolg seines Vortragsformates „Aufbruch ins
Abenteuer“ startet der Abenteurer und Profikletterer Stefan Glowacz
seine neue Vortragsserie „Von der Arktis bis in den Orient“.
Drei einzigartige Expeditionen stehen im Mittelpunkt der Präsentation:
Baffin Island, Borneo und Oman.
Den Auftakt bildet die jüngste Expedition ins Epizentrum des Big Wall
Kletterns, dem Sam Ford Fjord in Baffin Island. Als erstes Team
überhaupt gelang es Stefan Glowacz gemeinsam mit Robert Jasper und
dem Fotografen Klaus Fengler, von Clyde River aus, dem letzten
Zivilisationspunkt, während des Eisaufbruchs aus eigener Kraft in den
berühmten Sam Ford Fjord zu gelangen.
Um die Expedition überhaupt möglich zu machen, entwickelte Stefan
Glowacz zusammen mit seinen Partnern Carbotec, Marmot und Gore
einen Multifunktionsschlitten aus Carbon, der allen Herausforderungen
im Anmarsch, ebenso wie auf dem Rückweg in die Zivilisation,
gewachsen war. Mit spektakulären Bild- und Filmsequenzen
dokumentiert Glowacz diese einzigartige Expedition – von der ersten
Vision bis zur Umsetzung. Packend erzählt Stefan dabei von
dramatischen Augenblicken während der schwierigen Kletterei am
„Turett“ und schildert die mühevolle Rückkehr in die Zivilisation.
Im zweiten Teil nimmt Stefan Glowacz sein Publikum mit auf eine
überaus exotische Reise ins Hinterland der drittgrößten Insel der Welt –
Borneo. Ziel: der höchste Berg Malaysias, der Kinabalu. Die bizarre
Felslandschaft in der über 4000 Meter hohen Gipfelregion ist ein
atemberaubender Spielplatz für Kletterer. Jedoch: der Weg dorthin ist
gespickt mit Schwierigkeiten und Kuriositäten.
Kein Berg, kein Gipfel steht im Mittelpunkt der dritten und letzten
Vortragssequenz. Es geht ins Innere der Erde, genauer in die
zweitgrößte Höhlenkammer der Welt. Im Oman wagen zwei
Ausnahmeathleten unterschiedlicher Generationen ein gemeinsames
Kletterprojekt: Stefan Glowacz, Spezialist für Expeditionen in entlegene
Regionen mit hohem Abenteuer-Faktor und Chris Sharma, bekannt für
schwierigste Sportkletterrouten und Erstbegehungen. Den beiden
Athleten gelingt nach 12-tägiger Kletterei im Oman Außergewöhnliches.
Als erstes Team weltweit meistern sie die Route aus der Höhlenkammer
zurück ans Tageslicht. Die 13-Seillängen-Tour mit Schwierigkeiten
zwischen 7c+ und 8b+ ist wahrscheinlich die anspruchsvollste DachKletterei
weltweit. Während der spektakulären Expedition lernen
Glowacz und Sharma dabei ein faszinierendes Land im Orient kennen.
Stefan Glowacz berichtet live begleitet von einzigartigem Bild- und
Filmmaterial. Der Vortrag „Von der Arktis bis in den Orient“ dauert ca. 80
Minuten und wird von einem Laptop aus über einen Beamer projiziert. In
einer 20-minütigen Pause steht Stefan Glowacz für Fragen, Foto- und
Autogrammwünsche zur Verfügung. Selbstverständlich werden in der
Pause auch Bücher signiert.