Teilnahmebedingungen für Samstagsfahrten


  1. Bei Ausübung des alpinen Skisports gilt generell für jeden Kursteilnehmer bzw. Rennläufer Helmpflicht. Nichtbeachtung führt zum Ausschluss vom sportiven Teil der Maßnahme. Die Übungsleiter bzw. Betreuer sind berechtigt, gegen die vor Ort übliche Leihgebühr einen Helm auf Kosten des entsprechenden Teilnehmers bzw. dessen Erziehungsberechtigten zu beschaffen. Zusätzlich sind die Teilnehmer verpflichtet den Helm immer während des Fahrens zu tragen.
  2. Feste Buchung erst nach Geldeingang.
  3. Die Anmeldung kann bis 2 Wochen vor der Fahrt in schriftlicher Form oder per Mail zurück genommen werden,erst danach müssen die Gebühren bei einer Nichtteilnahme beglichen werden.
  4. Von der DSV-Skischule und den Übungsleitern kann keine Haftung übernommen werden.
  5. Die Teilnahme von Jugendlichen unter 12 Jahren ist nur in Begleitung eines Erwachsenen möglich.
  6. Wir behalten uns vor bei Schneemangel oder auch Teilnehmermangel einzelne Samstagsfahrten abzusagen. Es besteht kein Recht auf eine Ausgleichszahlung. Die überwiesenen Buskosten werden zurückerstattet.
  7. Die jeweilige Sportausrüstung muss mitgebracht werden und kann vor Ort nicht ausgeliehen werden. Diese muss in einem ordnungsgemäßen Zustand sein. Dies gilt für alle angebotenen Gruppenmöglichkeiten.
  8. Alle teilnehmenden Mitglieder sind über den Landessportverband versichert (Versicherungsumfang auf LSVS.de). Für alle Nichtmitglieder wird empfohlen, Mitglied im SCW zu werden oder eine DSV Skiversicherung abzuschließen.
  9. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des SCW werden Vertragsbestandteil.
  10. Der Skiclub Wiebelskirchen e.V. übernimmt keinerlei Haftung für vergessenes, beschädigtes oder zerstörtes Gepäck oder sonstiges Eigentum eines Teilnehmers, ausgenommen bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
  11. Bei nicht Einhalten der Zahlungsfristen, kann der Skiclub Wiebelskirchen e.V., nachdem die betreffende Person gemahnt wurde und dann immer noch keine Zahlung erfolgt ist, diese von der Skifreizeit ausschließen. Bei zuvor erfolgter Anzahlung bleibt diese dann ebenfalls einbehalten.

Stand: 09. Dezember 2017