Saarländischer Skischultag 2015


Am 07. März 2015 fand zum ersten Mal das Skischulevent der saarländischen Skischulen in La Bresse (Vogesen) statt. Da durfte natürlich auch der SCW nicht fehlen, so dass wir uns morgens im Reisebus auf den Weg in Richtung Vogesen machten. Mit dabei waren neben einigen SCW-Ausbildern und erfahrenen Skifahrern auch Skianfänger, die den Tag nutzen wollten, um bei schönstem Wetter an ihrer Skitechnik zu feilen. Skikurse waren an diesem Tag für jeden Teilnehmer kostenlos. Jede Skischule übernahm einen Teil der Organisation und mit Bratwurst, Gulaschsuppe und ausreichend Getränken war für das leibliche Wohl gesorgt. Der SCW hat als Besitzer einer leistungsstarken Musikanlage die Beschallung des Event’s übernommen. Waren wir im ersten Teil des Tages meist noch als Skikurse unterwegs, so wurde nach der Mittagspause frei gefahren und dabei das größte Skigebiet der Vogesen erkundet. Ein Highlight dabei war der kostenlose Skitest, der in Zusammenarbeit mit Sportgeschäften angeboten wurde. So konnte sich jeder Teilnehmer von Experten beraten lassen und direkt vor Ort unbürokratisch die neusten Skimodelle ausleihen und einem ausgiebigen Testlauf unterziehen.

Selbst als die Sonne untergegangen war, blieb das Skigebiet geöffnet. In La Bresse sind viele Pisten mit Flutlichtanlagen ausgestattet, so dass auch bei Nacht weiter Ski gefahren werden kann. Dieses Angebot wurde von vielen genutzt und auf den Pisten waren noch bis spät am Abend viele SCW’ler unterwegs. Wer nicht ganz so lange fahren wollte, konnte ab nachmittags Vollgas beim Aprés Ski geben. Unser DJ heizte uns mit leistungsstarker Musikanlage ordentlich ein und es dauerte nicht lange bis sich die ersten auf die Tanzfläche trauten.

Der Skischultag feierte eine sehr gelungene Premiere und war eine gute Gelegenheit für den Austausch der Skischulen und Teilnehmer verschiedener Vereine untereinander. Dank eines motivierten Teams, konnten wir den Tag erfolgreich gestalten und interessante Erfahrungen sammeln. Wir hoffen, dass das dazu beiträgt, dass sich uns beim nächsten Mal noch ein paar mehr Skibegeisterte anschließen und wir die Fahrt mit einem vollen Bus antreten.