Saisonabschlussfahrt 2017 nach Ischgl


Am 06.04.2017 hieß es um Punkt 4 Uhr morgens Abfahrt in Wiebelskirchen zum großen Finale der Skisaison. Eine bunt gemischte 19 – köpfige Gruppe aus Jung und Jung-Gebliebenen machte sich mit einem Bus und drei Autos auf ins Paznauntal. Nach 6 Stunden Fahrt und einer kleinen Pause erreichten wir nach starker Performance unserer Fahrer den Ort Galtür. Im dortigen Skigebiet sollten unsere vier Skitage eingeleitet werden. Kaum angekommen, verzogen sich die letzten Wolken, die über Nacht noch einmal 10 cm Neuschnee gebracht hatten und die Frühjahrssonne ließ die Berge erstrahlen. Bei solchen Bedingungen waren wir schnell eingefahren. Einige unserer Skilehrer nutzten die Zeit, um sich mit ihren Gruppen im Gelände-Fahren zu üben. Andere Gruppen feilten an ihrer Technik auf der Piste. Zum Après-Ski trafen sich alle im Tal, wo uns der örtliche DJ in einer urigen Hütte ordentlich einheizte, sodass wir, trotz des langen Tages, schnell in Feierlaune kamen.

Als wir am Abend ausgehungert unser Hotel „Alpenrose“ erreichten, wartete ein regionales Vier-Gang-Menü auf uns. Es begann mit einer Auswahl an Salaten, steigerte sich mit einer Suppe und gipfelte in drei zur Wahl stehenden Hauptgängen. Abgerundet wurde es mit einem typischen Tiroler Dessert. Gut gesättigt und müde fielen wir in unsere Betten.

Hochmotiviert und dank eines erneut sonnigen Tages bestens gelaunt standen am nächsten Morgen die ersten von uns um 8.20 Uhr an der Skibushaltestelle. An diesem Tag war das Skigebiet von Ischgl das Ziel. Die, die es etwas gemütlicher angehen wollten, starteten eine Stunde später ins Skivergnügen. Wieder waren wir in Gruppen gleichen Niveaus unterwegs und erkundeten das schier unendliche Skigebiet. Ganz oben noch Pulverschnee, mussten wir in Richtung Tal mit Nassschnee arbeiten, was viel Kraft und eine angebrachte Technik erforderte. Die warme Frühjahrssonne ermöglichte uns an allen vier Tagen eine Mittagsjause im Freien. Wenn die Kräfte am Nachmittag allmählich zu schwinden begannen, trafen wir uns zwischen 15 und 16 Uhr auf der Paznauner Taja zum gemeinsamen hochverdienten Hopfensaft.

Im Hotel wartete vor dem Abendessen wahlweise eine Dusche oder eine Dusche in Verbindung mit der vorgeheizten Sauna auf uns.Die, die nach dem Abendessen noch immer Energie hatten, zogen wieder los nach Ischgl um dort in den Bars und Diskos die Tanzfläche zu erobern.

Als wir Sonntagsabends wieder in Bus und Autos saßen und auf der Heimfahrt waren, stellten wir auf Fotos und Videos verblüfft fest, welche Fortschritte so manch einer auf den Ski, andere eher beim Après Ski, gemacht hatten. Die vier Tage vergingen, wie immer, viel zu schnell. Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Skisaison, die mit unserer Saisoneröffnungsfahrt Ende November/Anfang Dezember startet.

Sportliche Grüße

Raphael